French Open - Erleben sie das heiß begehrte Turnier 2019 in Paris!

Als eines der vier großen Grand-Slam-Turniere gehören die French Open zu den Höhepunkten des Tennisjahres. Jedes Jahr von Mitte Mai bis Anfang Juni genießen Tausende von Zuschauern die besondere Atmosphäre im Stadionkomplex von Roland Garros in Paris und fiebern mit ihren Favoriten um den Sieg. Auch 2019 treten die größten Tennis-Stars  vom 26. Mai bis zum 09. Juni 2019 wieder in Frankreich gegeneinander an. Mit Ticketbis können Sie live dabei sein! Einfach hier French Open - Roland Garros Tickets sichern und Favoriteplätze sichern! Doch zögern Sie nicht allzu lang! French Open Karten sind heiß begehrt und sollten von Interessierten rechtzeitig reserviert werden... In diesem Sinne: Spiel, Satz und Sieg! 

French Open – Das einzige Grand-Slam-Turnier auf Sand 

Terre battue ist das Markenzeichen des zweiten der vier Grand-Slam-Turniere. Doch genau das verleiht ihm seinen besonderen Reiz. Der Bodenbelag aus zermahlenem rotem Ziegelstein verlangsamt das Spiel, erschwert Netzangriffe und verlangt den Akteuren sportliche Höchstleistungen ab. Kein anderer Belag stellt eine so große Herausforderung dar wie die Rote Asche. Zum ersten Mal wurde der Wettbewerb 1891 als französische Meisterschaft ausgetragen, 1925 wurde er auch  für internationale Teilnehmer geöffnet. 1928 fand das Turnier dann zum ersten Mal im eigens erbauten Stadion Roland Garros statt. Während die Veranstaltung zwischen 1940 und 1945 kriegsbedingt ausfallen musste, gewann der Tennissport danach zunehmend an Bedeutung. 1968 wurde das Pariser Turnier zum ersten offenen Grand-Slam-Turnier, bei dem Amateure und Berufsspieler gleichermaßen startberechtigt waren. Ausnahmespieler wie Björn Borg, Ivan Lendl, Mats Wilander und natürlich der Franzose Yannick Noah sorgten in den 1970er und 1980er Jahren dafür, dass die French Open beim Publikum immer beliebter wurden. Spannende Kämpfe lieferten sich im Laufe der Jahre auch Chris Evert und Martina Navratilova. Einen besonderen Platz im Herzen des französischen Publikums eroberte sich Steffi Graf, während Monika Seles 1990 mit nur 16 Jahren als jüngste Siegerin aller Zeiten auf dem Treppchen stand und in den folgenden beiden Jahren kaum zu stoppen war. Unangefochtener König von Roland Garros ist der Spanier Rafael Nadal, der an zehn Turnieren teilnahm und neun davon gewann. Als erste Deutsche gewann Cilly Aussem im Jahr 1931 die French Open. Ihr folgten, ebenfalls in den 1930er Jahren, Gottfried von Cramm, Hilde Sperling und Henner Henkel. Erst 50 Jahre später ging die begehrte Trophäe dann wieder an eine Deutsche: Steffi Graf gewann 1987 das Damen-Einzel zum ersten Mal und konnte bis 1999 den Erfolg noch fünfmal wiederholen. Doch nicht nur die Spieler des Turniers sind spektakulär! Auch die Plätze sind es!  Der Center Court trägt beispielsweise den Namen des legendären Tennisspielers und Präsidenten der International Tennis Federation (ITF) Philippe Chatrier und ist für seine warme Atmosphäre im Abendlicht bei Spielern und Zuschauern gleichermaßen beliebt. 2019 haben Sie die Chance, den kreisrund angelegte Court Nr.1 aus nächster Nähe zu begutachten! Einfach French Open Tickets für ein Match im Center Court oder auch im Court Suzanne Lenglen, benannt nach der Grande Dame des französischen Tennis, sichern und stauenen! 

Ähnliche Veranstaltungen

Die besten Tennisspieler der Welt treten auch bei ATP-Turnieren wie dem Rogers Cup in Toronto oder dem Wimbledon in London an.

 




Die Geschichte des Turniers

Die ersten internationalen Tennis-Meisterschaften Frankreichs fanden 1891 in Paris statt. Nachdem 1928 ein neues Tennis-Stadion, nahe Porte d'Auteuil, errichtet wurde, wurde dies nach dem als Held des Ersten Weltkrieges verehrten Kampfflieger Roland Garros benannt. Als Untergrund wurde der Belag gewählt, der noch heute typisch für die French Open sind: terre battue – die langsame „Rote Asche“ aus zermahlenen Ziegelsteinen. Er leiht dem Tunier seinen spezifischen Reiz verleiht und stellt eine ganz besondere Herausforderung für die Spieler, da es die Spieler zu einem geduldigen Spielaufbau zwingt und Netzangriffe erschwert. Das Stade Roland Garros, in dem die French Open stattfinden, wurde am 19. Mai 1928 mit einem Damen-Länderkampf eröffnet.

Seit 2006 beginnen die French Open bereits am Sonntag, wobei die Anzahl der Spiele an diesem Sonntag von 16 (2006) auf 32 (2008) gesteigert wurde. 2010 wurden die French Open das erste Mal in 3D übertragen und auch an öffentlichen Plätzen waren die French Open dreidimensional zu sehen. Damit war das Turnier das erste Sportereignis, dessen Public Viewing in 3D stattfand.

Top Spieler

Anfangs waren die French Open, wie die Olympischen Spiele, ausschließlich den Amateuren vorbehalten. Seit 1968, dem Beginn der sogenannten „Open Era“ sind jedoch alle Spieler startberechtigt.

French Open-Legenden

  1. Rafa Nadal: 9 Titel
  2. Chris Evert: 8 Titel
  3. Steffi Graf: 6 Titel
  4. Bjorn Borg: 6 Titel
  5. Margaret Court: 5 Titel

Die möglichen Gewinner des Jahres 2016

  1. Novak Djokovic
  2. Serena Williams
  3. Rafa Nadal
  4. Stan Wawrinka
  5. Agnieszka Radwanska
Wir verwenden Cookies, um unseren Web-Services zu verbessern. Wenn Sie mit der Suche fortfahren, werden sie verstehen warum und einverstanden sein. Erfahren Sie mehr über Cookie-Richtlinie hier.